Kennzeichnung mittelschwer

Schwierigkeit: mittel

Kondition: mittel

Schwindelfreiheit: leicht

Trittsicherheit: leicht

Länge: 15,5 km

Dauer: 3:40 h

Höhen: 448

Beginn/Ende: Parkplatz

Steina/Steintalstrasse

GPS-Track

Wanderkarte Ravensberg

gefhrte Wanderungen im Harz

Tour 47: von Steina auf den Ravensberg

Meine bisher südlichste Tour im Harz. Steina liegt neben Bad Sachsa. Parken kann man kostenlos auf dem Wanderparkplatz an der Steintalstrasse. Von dort geht es nach 120 Metern rechts hinauf. Der erste Kilometer ist auf einem Pfad etwas holperig aber weder gefährlich oder anstrengend. Dann kommt man auf einen grossen Wanderweg und geht diesen nach rechts. Kurz darauf ist eine Wegekreuz genannt Webersbank. Hier nehmen wir den 2. Weg links. Er führt uns hinab zur Ostra-Eiche. Nach insgesamt 1,8 km nehmen wir den Weg rechts den Hang hinauf. Er führt uns in Kehren hinauf zum Jägerfleck. Wir gehen ein kurzes Stück eine breite Forststrasse und gehen dann gleich nach rechts auf den Ede Baller Weg.

 

Höhenprofil Ravensberg

Dieser herrliche Weg führt uns im mässigen Anstieg hinauf auf den Ravensberg. Hier oben ist ein Gasthof (kein Ruhetag), wie geschaffen für eine Rast. Es sind auch genug Bänke mit tollen Ausblicken vorhanden. Oben halten wir uns rechts auf den Eselsweg. Er führt uns hinab zum Grenzweg. Nach insgesamt 6,9 km verlassen wir ihn nach links. Wir gehen 2 Spitzkehren und gelangen hier schon auf die Steintalstrasse. Im Prinzip könnte man hier schon zurück nach Steina wandern. Ich bin noch einen Schlenker nach Norden gewandert, wo ich mich auch noch verfranst habe und einen Steilhang absteigen musste (GPS-Track habe ich korrigiert). Deshalb empfehle ich den Direktabstieg auf der Steintalstrasse. Die Wanderung ist dann 1,5 km kürzer.

 

Der Abstieg ist nicht sehr steil direkt neben dem Steinaer Bach. Die Forststrasse geht nach einiger Zeit in Kopfsteinpflaster über, was man im Harz nicht oft sieht. Am Ende kommt man noch an der Steinaer Talsperre vorbei. Auf dem Hinweg sind sehr viele Bänke vorhanden für eine Rast. Auf dem Rückweg befindet sich genau eine. Insgesamt ist die Wanderung sehr abwechslungsreich und nicht anstrengend. Es gibt einige schöne Ausblicke. Die Wege sind alle gut begehbar und auch optisch bietet die Tour viel grüne Natur.

 

Bildergalerie Ravensberg

Bildergalerie


Mit einem Kanal-Abo unterstützt du mich und ich kann die Qualität der Videos verbessern:

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise:

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise: