Kennzeichnung mittelschwer

Schwierigkeit: mittel

Kondition: mittel

Schwind.freiheit: mittel

Trittsicherheit: mittel

Länge: 14,61 km

Dauer: 4:30 h

Höhen: 631

Beginn/Ende: Mirador

de Narices del Teide

GPS-Track

Wanderkarte Riscosteig

Wanderfuehrer Teneriffa mit GPS

Tour 72: Narices del Teide

Diese Wanderung in den Canadas ist ein absolutes Highlight. Man muss nicht immer auf den höchsten Gipfel, um spektakuläre Ausblicke zu erleben. Wir parken den Wagen am Mirador de Narices del Teide. Es sind genug Stellplätze vorhanden. Dann kreuzen wir genau im rechten Winkel zur TF-38 ein Geröllfeld. Der GPS-Tracker sollte dabei auf eine hohe Zoomstufe eingestellt werden (20 Meter). Jetzt halten wir uns genau an die GPS-Vorgabe und gehen den kaum sichtbaren Weg. Er führt uns vorbei an diversen Steinmännchen und auf Wegabschnitten, die wir als Weg nicht erkannt hätten. Leichte Korrekturen bei Abweichungen sind kein Problem. Nach ungefähr 1,6 km müssen wir ein schwarzes Lavafeld queren. Hier müssen wir uns exakt an die Vorgabe halten. Wir steigen dabei kurz in die Talsohle des Feldes hinab und steigen auf der Gegenseite wieder auf. Das ganze wird innerhalb von 50 Metern durchgeführt. Nach Querung sehen wir auf der Gegenseite den Einstieg mit einem Baumstumpf.

 

Höhenprofil Riscosteig

Nun steigen wir hinauf zu den Narices del Teide. Aus ihnen floss 1798 beim letzten Ausbruch die glühend heisse Lava. Wir passieren die Nasenlöcher von unten. Die Narices stellen den höchsten Punkt der Wanderung dar. Wir wandern nach rechts auf den Sendero 28 und gehen im leichten Abstieg in Richtung Boca Tauce. Der Weg wird nach kurzer Zeit etwas steiler und uneben. Mit zunehmender Wegstrecke verliert der Weg die Unebenheiten und wir kommen gut voran.

 

Bei Boca Tauce gehen wir die TF-38 nach links und gehen dann nach rechts auf die TF-21. Nach 200 Metern zweigen wir rechts auf den Sendero 18 ab. Der sandige Weg führt uns zunächst vorbei am Tiro del Guanche, dann auf ein gut begehbares Lavafeld. Kurz darauf gehen wir wieder auf Lavasand. Den ganzen Sendero 18 haben wir herrliche Ausblicke auf Teile des Canadas Kraters, Teide und Pico Viejo. Dabei können wir die Narices del Teide noch einmal gut aus der Ferne betrachten.

 

Diese Wanderung ist wirklich abwechslungsreich, vom Aufwand noch gut machbar und bietet herrliche Ausblicke. Ich habe sie im Winter gemacht. Da sind dicke Kleidung, Mütze und Handschuhe bei um die 0° sehr zu empfehlen. Obwohl in den Canadas tiefe Wolken hingen, war die Sicht im Bereich der Narices gut.

 

Eine detaillierte Wegbeschreibung und den GPS-Track gibt es in meinem Wanderführer Teneriffa.

 

Bildergalerie Riscosteig

Bildergalerie

gefhrte Wanderungen auf Teneriffa

Mit einem Kanal-Abo unterstützt du mich und ich kann die Qualität der Videos verbessern:

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise:

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise: