Kennzeicnung leicht

Schwierigkeit: mittel

Kondition: mittel

Schwindelfreiheit: mittel

Trittsicherheit: mittel

Länge: 14,02 km

Dauer: 5:00 h

Höhen: 880

Beginn/Ende: Lermoos

P.platz Grubigsteinbahn

GPS-Track

Wanderkarten Grubigstein

Tour 25: von der Brettlalm zum Grubigstein

Von der Brettlalm geht es auf der Westflanke hinauf zur Grubighütte und weiter bis zum Grubigstein. Der Abstieg erfolgt über die Ostseite bis zur Brettlalm. Wir parken das Auto an der Talstation der Grubigbahn. Die Berg- und Talfahrt kostet mit Gästekarte 9 € pro Person. An der Alm nehmen wir den Weg rechts. Er führt uns ohne nennenswerte Steigungen bis zum Jägersteig. Hier beginnen wir links den Aufstieg. Der Jägersteig ist ein herrlicher Weg durch Wald und offenes Gelände. Einmalige Ausblicke und Natur umgeben uns.

 

Durch Arbeiten im oberen Hangbereich war der Jägersteig gesperrt. Die Absperrungen sollte man in jedem Fall nicht ignorieren. Die angegebene Umleitung wurde auf den Schildern auch als Jägersteig angegeben. So bin ich über einen Skihang wieder auf den Jägersteig gekommen. Vorbei an einer Quelle stand ich plötzlich vor einer Baustelle. Diese musste ich umgehen und bin auf einem Nebenweg zur Wolfratshauser Hütte gelangt.

 

Höhenprofil Bernadeinwände

Hinter der Hütte nimmt man den rechten und als schwer gekennzeichneten Weg. Er führt uns zur Grubighütte. Der Weg ist etwas schwerer als die normale Forststrasse aber nicht gefährlich. Durch die etwas kürzere Streckenführung ist er aber etwas steiler. An der Grubighütte beginnt der one-way-Aufstieg zum Grubigstein. Wir lassen den Vorgipfel mit dem Gipfelkreuz rechter Hand liegen und beginnen den Aufstieg auf dem felsigen Untergrund. Man muss einige Fangzäune für Steinschlag umgehen und befindet sich dann auf einem Grat. Von hier ist der restliche Weg zum Gipfel des Grubigstein sehr einfach. Die Ausblicke bei schönem Wetter sind herrlich und nach kurzer Zeit beginnen wir den Abstieg auf gleichem Weg. Der felsige Bereich mit den Fangzäunen erfordert höchste Konzentration. Hat man diesen Teil bewältigt, ist der Rest des Weges bis zur Grubighütte sehr einfach. Insgesamt lohnt der Abstecher zum Gipfel. Allerdings sollte man ihn nur bei Trockenheit gehen und der Weg erfordert eine hohe Trittfestigkeit.

 

Der Abstieg von der Grubighütte zur Brettlalm erfolgt auf der Ostseite auf breiten Forststrassen. Man sollte nicht die Abkürzungen über die Grashänge nehmen, da diese Wege für die Mountainbiker reserviert sind. Der Abstieg ist einfach und dauert ca. 2 Stunden. Die Wanderung hat einen relativ hohen Anspruch an Kondition und Trittfestigkeit, bietet dafür aber auch viel herrliche Natur und dazu 4 Almen, wo man eine Rast einlegen kann.

 

Tipp: das Haus Antonia in Lermoos kann ich wirklich empfehlen. Eine herrliche Lage mit Blick auf die Zugspitze, sehr ruhig und sauber, gute Einrichtung, top Frühstück, preiswert und eine nette Wirtin.

 

Bildergalerie Grubigstein

Bildergalerie


 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise:

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise: