Kennzeichnung mittelschwer

Schwierigkeit: mittel

Kondition: mittel

Schwindelfreiheit: leicht

Trittsicherheit: leicht

Länge: 17,93 km

Dauer: 4:00 h

Höhen: 478

Beginn/Ende: Parkplatz

Am Taternbruch

GPS-Track

Wanderkarte Radauberg/Eckerstausee

gefhrte Wanderungen im Harz

Tour 49: Radauberg und Eckerstausee

Eine landschaftliche Traumwanderung, die sogar Tour 48 noch in den Schatten stellt. Wir parken "Am Taternbruch" und an der Infotafel geht es einen kleinen Hang hinauf. Dort beginnt nach rechts der Aufstieg. Zunächst geht es parallel der B4, dann immer mehr an Höhe gewinnend bergan. Nach 600 Metern nehmen wir links den Luchsweg und verlassen ihn 500 Meter weiter und gehen rechts auf den Bärenkistenweg. Nach insgesamt 3,2 km gehen wir links wieder auf den Luchsweg. Kurz darauf befinden wir uns am Marienteich. Hier erwartet uns eine eindrucksvolle Naturlandschaft. Die Eckbank lädt uns für eine Rast ein und wir können die Natur in der Morgensonne geniessen. Der Luchsweg führt uns weiter zum Radauberg. Hier ist kein Gipfel vorhanden aber wir gehen nach insgesamt 4,6 km nach links entlang der Baste. Diesen knapp 1 km langen Abschnitt sollte man wirklich geniessen. Es ist einfach atemberaubend.

 

Höhenprofil Radauberg/Eckerstausee

Dann verlassen wir den Weg nach rechts und wandern in Richtung Ecker. Nach insgesamt 8,3 km befinden wir uns an der Ecker und gehen links in Richtung Eckerstausee auf dem Pionierweg. Diesen Weg gehen wir bis zur Staumauer. Nach insgesamt 11,6 km müssen wir entscheiden, ob wir den 3 km langen und direkten Weg zum Parkplatz nehmen (Tour 48) oder den 6 km langen Extraschlenker zum Molkenhaus und Radauwasserfall nehmen. Der Weg zum Molkenhaus führt an der Ecker bergab, bis er dann kurz vor dem Gasthaus wieder ansteigt. Nach 14,2 km befinden wir uns am Molkenhaus und haben uns eine Stärkung verdient.

 

Danach erwandern wir uns den Winterberg, bevor es dann in Kehren hinab zum Radauwasserfall geht. An einem kleinen Kanalweg steht ein Schild (200 Meter Radauwasserfall). Das ist der korrekte Weg. Die OSM-Karte kennzeichnet nicht den Wasserfall, sondern eine Brücke über den Wasserlauf als Radauwasserfall. Ich habe den GPS-Track korrigiert. Der Wasserfall ist schon recht schön. Von hier geht es die B4 300 Meter hinauf bis zum Parkplatz. An der linken Seite der Bundesstrasse ist ein Seitenstreifen und bietet ausreichend Platz. Die Tour bietet wirklich viel. Der Marienteich, an der Baste, die Ecker und der Stausee sind die Wanderung wert. Auf den Extraschlenker zum Molkenhaus und Radauwasserfall kann man notfalls verzichten. In jedem Fall sollte man den Pionierweg bis zur Staumauer gehen. Hier kann man auch kurz auf die Brücke gehen und hat einen Ausblick zum Brocken.

 

Bildergalerie Radauberg/Eckerstausee

Bildergalerie


Mit einem Kanal-Abo unterstützt du mich und ich kann die Qualität der Videos verbessern:

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise:

 

 

 

 

Ihre Meinung zur Wanderung: Name/Nickname 

 

 

Bitte geben Sie folgendes Passwort ein:  

 

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise: